Parlagram visualisiert worüber das österreichische Parlament spricht

Ziemlich genau zwölf Jahre nach der Ankündigung des ersten Momentum-Kongresses 2007 ist daraus im September 2019 mit dem Momentum Institut das Experiment eines “Think Tanks der Vielen” hervorgegangen. Wie schon beim Kongress bin ich Mitgründer und versuche als wissenschaftlicher Leiter den Dialog und wechselseitigen Transfer zwischen Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft zu unterstützen.

Als eines der ersten Projekte ist seit kurzem das Parlagram online verfügbar. Das Online-Tool macht die Debatten im österreichischen Nationalrat für die Vielen durchsuchbar. Worüber reden die gewählten Volksvertreterinnen und Volksvertreter im Parlament eigentlich? Welche Themen und Anliegen finden Gehör, was bleibt im wörtlichen Sinne unerwähnt?

Continue reading “Parlagram visualisiert worüber das österreichische Parlament spricht”

Rückblick und Ausblick: Die lohnenswerten Zumutungen des Momentum-Kongresses

Von 18.-21. Oktober trafen sich in Hallstatt wieder rund 250 Menschen aus Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft beim alljährlichen Momentum-Kongress um über sozialen Fortschritt zu diskutieren. Die Eröffnung habe ich dabei zum Anlass genommen, mich für die Zumutungen zu entschuldigen, die mit einer Momentum-Teilnahme verbunden sind. Gleichzeitig habe ich aber versucht zu erklären, warum es genau diese Zumutungen sind, die Momentum so lohnenswert machen. Der Call für Momentum 2019 mit dem Generalthema “Widerspruch” von 10.-13. Oktober ist bereits online verfügbar. Im folgenden die Notizen zu meinen Eröffnungsworten beim diesjährigen Kongress: Continue reading “Rückblick und Ausblick: Die lohnenswerten Zumutungen des Momentum-Kongresses”